25/05/2018 Jasmin Pierstorff

So erstellen Sie ein Kundenmagazin, das begeistert!

Möchten Sie Ihre Kunden näher an sich binden und für die eigenen Produkte begeistern? Dann kann ein Kundenmagazin genau das Richtige für Sie sein! Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie es erfolgreich erstellen und veröffentlichen können.

—-

Der Anfang ist immer ein weißes Papier, vielleicht auch eine vage Idee. Soll am Ende
ein Magazin entstehen, das aus einfachen Kunden leidenschaftliche Multiplikatoren macht? Dann lesen Sie weiter!

Kundenmagazin: Warum lohnt sich der Aufwand überhaupt?

Zum Thema Kundenmagazin fallen einem zunächst eine Drogeriemarke, die Deutsche Bahn oder eine Krankenkasse ein. Dabei kann sich der Aufwand auch für kleinere Unternehmen aus dem Mittelstand lohnen – nicht nur in der Kommunikation zu privaten Endkunden, sondern auch zu Geschäftspartnern im B2B-Bereich.

Doch lohnt sich der Aufwand überhaupt? Die folgenden Vorteile eines Kundenmagazins sprechen dafür: 

Wettbewerbsvorteile sichern

In einem zunehmenden Käufermarkt wird die direkte Kundenansprache immer wichtiger. Unternehmen müssen sich etwas einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu wecken. Ein gut gestaltetes Kundenmagazin bietet dazu eine optimale Möglichkeit.

Kundennähe aufbauen

Im Gegensatz zu Katalogen sind Kundenmagazine nicht offensichtlich werberisch. Der Kunde wird in seiner Lebenswelt angesprochen und von dort aus langsam an die eigenen Produkte und Dienstleistungen herangeführt.

Kontinuität schafft Bindung

Erscheint ein Magazin regelmäßig, kommen Kunden immer wieder mit dem Unternehmen in Kontakt. Auf diese Weise lässt sich kontinuierlich eine Kundenbindung aufbauen und somit auch die Grundlage für einen langfristigen Absatz der eigenen Produkte schaffen.

Image, Markenbekanntheit und Vertrauen gewinnen

Ein positives Image, Markenbekanntheit und Kundenvertrauen sind drei wichtige Bestandteile für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Kundenmagazine können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten.

Kundenmagazine erzählen Geschichten, die wirken

In den letzten Jahren ist der Begriff des Storytellings immer wichtiger geworden. Die Idee: Man erzählt zu einer Marke, einem Produkt oder eine Dienstleistung eine Geschichte, die den Leser emotional ansprechen und ihm somit im Gedächtnis bleiben soll. Kundenmagazine bieten die perfekte Plattform, um lebendige Geschichten zu erzählen.

Bestehenden Kommunikation bereichern

Emotionale Kundenmagazine können die bestehende Kommunikationsstrategie des Unternehmens bereichern – vor allem dann, wenn bisherige Kommunikationsmittel sehr sachlich ausfallen. Voraussetzung dafür ist, dass man bei der Gestaltung des Kundenmagazins ein einheitliches Corporate Design anwendet.

Kundenmagazin online, in print oder crossmedial veröffentlichen?

“Print ist tot”, behauptet der ein oder andere – dabei sprechen immer noch zahlreiche gedruckte Kundenmagazine eine andere Sprache. Auf der anderen Seite sollte man sich nicht vor den Chancen der Digitalisierung verschließen.

So lassen sich Kundenmagazine mit dem richtigen Tool online verbreiten – ohne großen Zeitaufwand und hohe Kosten. Zudem bieten Online-Kundenmagazine sowohl Ihren Kunden als auch für Sie als Unternehmen zahlreiche Vorteile.

In 5 Schritten zum eigenen Kundenmagazin

Ob Sie ein neues Kundenmagazin ins Leben rufen möchten oder eine neue Ausgabe planen: Die folgenden Schritte helfen Ihnen bei einer strukturierten Planung und Umsetzung.

Schritt #1: Zielgruppe kennenlernen und definieren

Diesen Schritt sollten Sie nicht nur zur Erstellung eines Kundenmagazins, sondern auch auch bei anderen Medien wie E-Paper, Flipbooks oder Katalogen anwenden.

Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen und grenzen Sie diese ein. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen:

Was macht meine Zielgruppe aus? Was sind deren Vorlieben, Befürchtungen und Probleme? Manchmal hilft es, eine Buyer Persona zu erstellen. Dies ist eine fiktive, mit typischen Attributen ausgestattete Person, über die man einfacher Zugang zu einer Zielgruppe erhält.Wie nah steht die Zielgruppe dem Unternehmen bereits? Möchten Sie Personen erreichen, die Ihr Unternehmen bisher nicht kennen oder langjährige Kunden?
Ist die Zielgruppe zu eng gefasst, um den Aufwand eines Magazins zu rechtfertigen? Oder ist sie zu unspezifisch?

Schritt #2: Ziele formulieren

Im nächsten Schritt sollten Sie nun konkrete Ziele formulieren, die Sie mit Ihrem Kundenmagazin erreichen möchten. Diese können ganz unterschiedlich aussehen, je nachdem, wie Sie Ihre Zielgruppe definiert haben.

Beispielsweise können Sie das Ziel formulieren, mehr Männer für Ihre Pflegeprodukte zu begeistern. Oder im B2B-Geschäft eine bestimmte Anzahl von Kontakten zu erhalten, aus denen sich später lukrative Aufträge ergeben.

Schritt #3: Konzept für das Kundenmagazin erstellen – Checkliste:
Nun geht es an die konkrete Planung über die Form des Kundenmagazins. Dabei müssen Sie mehrere Entscheidungen treffen:

  • In welchem Zyklus soll das Kundenmagazin erscheinen? (z. B. monatlich, quartalsweise oder halbjährlich?)
  • Soll das Kundenmagazin gedruckt, online oder crossmedial erscheinen?
    Falls Sie Ihr Magazin drucken lassen: in welchem Format?
  • Mit welchem Papier (Gewicht und Veredelung) und welcher Bindung?
  • Wie viele Seiten soll das Magazin umfassen?
  • Welche Themenschwerpunkte soll es in den Ausgaben geben?

    Schritt #4: Kundenmagazin umsetzen

    Sobald Sie die Rahmenbedingungen für das Kundenmagazin festgelegt haben, geht es nun an die Umsetzung: Inhalte müssen verfasst und das Magazin grafisch gestaltet werden.

    Inhalte verfassen

    Nutzen Sie bei der Erstellung der Inhalte die breite Palette an Textformen:

  • Meldung
  • Bericht
  • Reportag
  • Glosse
  • Kommentar
  • Porträt
  • Interview

Diese Inhalte können Sie gut in Ihrem Kundenmagazin behandeln:

  • Einblicke in die verschiedenen Abteilungen Ihres Unternehmens
  • Vorstellungen von Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern
  • Firmenevents, Jubiläen und andere wichtige Termine
  • Präsentation von neuen Produkten und Dienstleistungen
  • Engagement über die Betriebsgrenzen hinaus
  • Aktuelle Branchentrends
  • Aktionen wie Gewinnspiele oder Wettbewerbe

Kundenmagazin: Design und Layout
Die besten Inhalte werden nicht gelesen, wenn sie nicht in ein passendes Design verpackt werden. Produzieren Sie nicht nur gute Texte, sondern machen Sie sich auch Gedanken über ein stimmiges Layout, über ansprechende Bilder und Grafiken.
Schritt #5: Kundenmagazin richtig verbreiten
Im letzten und zugleich entscheidenden Schritt muss das Magazin die gewünschte Zielgruppe erreichen. Über den klassischen Weg geschieht dies per Post oder die Auslage (z. B. in Ladenlokalen).

Darüber hinaus bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Kundenmagazin online zu verbreiten. So können Sie mit Tools wie zero1nk Ihr PDF ganz leicht in ein attraktives Flipbook verwandeln.

Dieses lässt sich sowohl auf Ihrer Homepage als auch in sozialen Netzwerken optimal einbinden und verbreiten. Erreichen Sie auf diese Weise auch Zielgruppen, die gedruckte Kundenmagazine sonst nicht mehr in die Hand nehmen würden!

Fazit: Kundenmagazin richtig erstellen & online verbreiten
Kundenmagazine bieten für Sie die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit auf persönliche Weise zu präsentieren. Durch Reportagen, Interviews und Vorstellungen von Mitarbeitern erhalten Sie ein Gesicht, Interessenten und Kunden bauen Vertrauen auf.

Veröffentlichen Sie Ihr Kundenmagazin regelmäßig, wird Ihre Zielgruppe dauerhaft an Sie und Ihre Marken erinnert. Halten Sie dabei Ihr Corporate Design ein, damit das Magazin Ihre gesamte Unternehmenskommunikation perfekt ergänzen kann.

Egal ob Sie Ihr Kundenmagazin drucken lassen oder als Digitalprodukt veröffentlichen, nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Inhalte auch online zu verbreiten. Mit einem Werkzeug wie zero1nk lassen sich einfache PDFs in ein multimediales Medium verwandeln.

Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie zero1nk jetzt 30 Tage kostenlos!